Alle Artikel mit dem Schlagwort: Haeften

Todesurteil Plötzensee

Plötzenseer Tage

Am 15. August 1945 wurde Hans-Bernd von Haeften in der Hinrichtungsstätte Plötzensee ermordet. Sein Todestag – ebenso wie der von vielen anderen Widerstandskämpfern  – ist Anlass für die jährlichen „Plötzenseer Tage“. Sie werden regelmäßig seit 1992 begangen und gelten der besonderen Erinnerung an all die Menschen, die an diesem Ort hingerichtet wurden. Insgesamt wurden 2.891 Menschen in Plötzensee ermordet – darunter etwa 1.500 vom “Volksgerichtshof” verurteilte Menschen und rund 1.000 von den Sondergerichten Verurteilte. Die übrigen 400 Opfer wurden vom Reichskriegsgericht, anderen Militärgerichten, aber auch vom Reichsgericht, vom Kammergericht oder von Landgerichten zum Tode verurteilt. In diesem Jahr findet am Donnerstag, 27. März 2014 um 18.30 Uhr ein Ökumenisches Friedensgebet statt. Um 19.30 hält Prof. Dr. Günther Brakelmann, Bochum den Vortrag „Tod als Opfer für eine bessere Zeit. Hans Bernd von Haeften im Widerstand.“  

Aktion Grabdenkmal

Das Grab von Agnes von Haeften, meiner Urgroßmutter, könnte alsbald zu einem Denkmal erklärt werden. Dafür zumindest setzt sich eine Aktion ein, die von den Nachkommen der Familie Haeften und der Reservistenkameradschaft begründet wurde. Auch eine Webseite informiert nun über die „Aktion Grabdenkmal Agnes von Haeften“. Zum 70. Jahrestag des gescheiterten Attentats auf Hitler soll am 20. Juli 2014 vor Ort eine Gedenkveranstaltung stattfinden.

Agnes von Haeften (geb. von Brauchitsch)

Grab von Agnes von Haeften als Denkmal?

Auf dem Friedhof von Kleinschönach in der Gemeinde Herdwangen-Schönach am Bodensee liegt Agnes von Haeften begraben. Sie ist die Schwester des 1941 von Hitler abgesetzten Heeres-Oberbefehlshabers Walther von Brauchitsch – und die Mutter von Hans-Bernd und Werner von Haeften, die am Attentat vom 20. Juli 1944 auf Adolf Hitler beteiligt waren. Vor einigen Jahren sollte ihr Grab abgeräumt werden. Die Nachkommen der Familie Haeften/Brauchitsch und eine Gruppe von Reservisten setzen sich inzwischen dafür ein, dass aus dem Grab ein öffentliches Denkmal gemacht wird. Am Tag des offenen Denkmals (8. September 2013) findet am Grab ein Gottesdienst statt, bei dem Agnes gewürdigt werden soll. Nach dem gescheiterten Attentat vom 20. Juli auf Adolf Hitler wurde Werner von Haeften, der mit Stauffenberg ins Führerhauptquartier geflogen war,  noch in der Nacht vom 20./21. Juli gemeinsam mit Friedrich Olbricht, Ludwig Beck, Albrecht Ritter Mertz von Quirnheim und Claus Schenk Graf von Stauffenberg im Hof des Bendlerblocks in Berlin erschossen. Hans-Bernd Haeften wurde am 15. August 1944 in Plötzensee hingerichtet. Die engsten Angehörigen kamen in Sippenhaft: Barbara, die Ehefrau von …

Programm Familientreffen 2012 Xanten

Freitag Anreise und bei Interesse formloses Zusammentreffen im Hotel Fürstenberger Hof Samstag Vormittags: Fahrt nach Goch, Besuch des Stadtarchivs, Einführung in das Wochenende und die zu besuchenden Orte (Goch, Familiensitz Erprath, Haus Kalbeck) Mittagessen in der Nähe des Hauses Kalbeck mit anschliessender archelologischer Spurensuche Rückfahrt ins Hotel. Pause. Spaziergang im Schlosspark des Hauses Fürstenbergs möglich. Späteren Nachmittag: Kurze Rundfahrt Xanten mit Schwerpunkt Erprath & Friedhof Abends: feierliches Abendessen im Hotel Fürstenberger Hof Sonntag Vormittags bieten wir zwei Alternativen an: Tagung und Workshop der Interessierten an Familienthemen (Genealogie, Formalisierung des Familienverbandes, Internetpräsenz, etc.) Parallel kann nochmals ausführlich Xanten mit seinem Dom besucht werden oder aber die beeindruckende Ausgrabungen aus der Römerzeit Gegen Mittag findet im Hotel Fürstenberger Hof ein gemeinsamer Abschluss mit Verabschiedung statt Die Veranstaltungssprache wird überwiegend deutsch sein, einiges wird aber auf englisch übersetzt werden und kann je nach Anzahl nicht-deutschsprachiger angepasst werden.

​Einladung zum Haeften-Treffen 2012 in Xanten (Niederrhein)

Liebe Mitglieder der Familie Haeften, seit unserem letzten Treffen ist mehr als ein Jahr vergangen. Es wird Zeit, wieder auf den Spuren der Familiengeschichte zu wandeln und sich für schöne Gespräche und ein heiteres Zusammensein zu treffen! Hiermit möchten wir Euch zum nächsten Familientreffen einladen: Es wird am Wochenende vom 28. – 30. September 2012 in und um Xanten (Kreis Wesel) am Niederrhein stattfinden. Warum Xanten? Nachdem wir das letzte Mal auf den holländischen Spuren der Familie gewandelt sind, begeben wir uns dieses Mal in die Zeit der Ursprünge der deutschen Haeftens. Im Mittelpunkt steht das Haus Erprath in Xanten, das der Hauptsitz eines Teils der deutschen Haeftens bis 1879 war und das heute noch bewohnt wird. Auf dem Programm steht ferner ein Besuch der Stadt Goch mit den Ruinen des Hauses Kalbeck, der Xantener Friedhof mit erhaltenen Grabsteinen der Familie sowie der Schlosspark des Hauses Fürstenberg, mit dem die Haeftens verschwägert waren. Dort befindet sich auch unser Tagungsort, das Hotel Fürstenberger Hof. Das Hotel steht auf den Grundmauern des Gutes Fürstenberg, dessen Besitzer Carl …

Invitation to the 2012 Haeften Reunion at Xanten (Lower Rhine)

Dear Haeften family members: Over a year has gone by since our last gathering. It is time to take a walk on the path of our family’s history and to meet to enjoy some lovely conversations and a lively gathering. We would like to invite you to our next family reunion which will take place at and around Xanten (Wesel District), in the Lower Rhine region, on 28 to 30, 2012. Why Xanten? After walking down the Dutch path of the family at our last gathering, this time we will travel back in time to the origins of the German Haeftens. The Erprath Estate at Xanten, the main residence for some of the German Haeftens until 1879, which is still inhabited, is at the center of this. The agenda also includes a visit to the city of Goch where we will see the ruins of the Kalbeck Estate, the Xanten Cemetery with preserved family tombstones, as well as the castle grounds of the Estate of the Fürstenbergs, a family the Haeftens were related to by …