Geschichte & Erinnerung
Kommentare 5

Werner von Haeften (1908-1944)

Haeften

Familiengeschichte I: Ich arbeite seit einigen Jahren an einer Dissertation über Werner von Haeften (1908-1944). Haeften war ab 1943 Adjutant und damit engster Mitarbeiter von Claus Graf Schenk von Stauffenberg, dem Stabschef des Allgemeinen Heeresamtes im Berliner Bendlerblock. Er war maßgeblich an der Planung und Durchführung des militärischen Umsturzes und des Attentatsversuchs an Hitler vom 20. Juli 1944 beteiligt. Sein Bruder Hans-Bernd arbeitete im Auswärtigen Amt, als Mitglied des „Kreisauer Kreises“ war er ebenfalls intensiv in den militärischen Widerstand involviert. Hans-Bernd von Haeften wurde verhaftet und von den Nationalsozialisten im Gefängnis von Plötzensee gehängt.

Obwohl die Brüder Haeften eine bedeutende Rolle im militärischen Widerstand spielten, wurde bislang kaum über sie geforscht – und noch weniger über sie geschrieben. Nun soll erstmals ein Buch über Werner von Haeften erscheinen.

Kategorie: Geschichte & Erinnerung

von

Rieke C. Harmsen. Digitales, Medien, Kunst, Geschichte. Chefredakteurin Online / Change Management / Digitalisierung Kuratorin / Dozentin / Fundraiserin

5 Kommentare

  1. Roland Pudimat sagt

    Hallo,

    haben sie gewusst, dass die Mutter von Werner von Haeften, Agnes von Haeften (geb. von Brauchitsch) auf einem Friedhof in 88534 Großschönach beigesetzt ist. Es ist geplant, dass am 21. Juli 2013 eine Gedenkveranstaltung durchgeführt wird.
    Wenn sie näherer Infos benötigen, stehe ich ihnen zur Verfügung.

  2. Angela Krüger sagt

    Liebe Frau Harmsen,

    ich warte schon ganz gespannt auf Ihre Dissertation über Werner von Haeften, um etwas mehr über ihn und seine Rolle im militärischen Widerstand zu erfahren. Leider gibt es über „die Mitverschwörer in der 2. Reihe“ kaum Informationen bzw. Biografien.

    Daher würde ich mich freuen, wenn Sie mir mitteilen könnten, ob bzw. wann Ihre Dissertation veröffentlicht wird.

    Vielen Dank und freundliche Grüße

    Angela Krüger

  3. Carolin Schmager sagt

    Sehr geehrte Frau Harmsen,

    Auch ich bin schon wirklich sehr gespannt auf Ihre Dissertation über Werner von Haeften.
    Denn sein Name ist heute so gut wie vergessen, was ich persönlich sehr schade und bedauernt finde, da er doch eine recht wichtige Rolle im Kreise um Stauffenberg gespielt hat.

    Daher finde ich es umso wichtiger, dass man über Ihn soviel wie möglich erfährt.
    Schade dass, es nur so wenige Berichte über Ihn gibt.
    Deshalb warte ich sehr gespannt auf Ihre Dissertation.

    Liebe Grüße

    Carolin Schmager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.